Home | Impressum | Kontakt | DE | EN

Anamorphosis (2018)

In Anamorphosis geht es um die Darstellung und Verarbeitung zweier kontrastierender Strukturen, die im ersten Teil der Komposition exponiert werden. Die eine hat einen stärker gestischen Character, die andere ist von mehr flächig-texturhafter Beschaffenheit. Beide Strukturen gründen auf einem kurzen Klang einer hölzernen Tür, der allerdings in seiner ursprünglichen Gestalt in der Komposition nicht erscheint.

Die strukturelle Eigenart dieses Grundklanges, vor allem die schnelle Folge kurzer, sich in der Zeit verändernder Repetitionen, führt zu den spektralen und zeitlichen Varianten dieser Strukturen, die im zweiten und einem dritten, stärker reprisenhaften Teil klanglich entwickelt werden.

Spatialisierung: Ambisonic, 8-Kanal, 7:19

 

 

 

 

 

 

 


Anamorphosis (2018) - Ausschnitt