Home | Impressum | Kontakt | DE | EN

BRNK (2009)

Das Material, auf dem diese Arbeit aufbaut, ist eine 22 Sekunden lange, zufällige Aufnahme während des Experimentierens mit Csound-generierten Strukturen. Die Aufnahme wurde mit einem Notebookmikrofon gemacht. Wesentliche Arbeitsprinzipien waren: Selektion verschiedener Loops aus dieser Aufnahme. Digitale Bearbeitung dieser Loops vor allem durch Filterung, Granularsynthese, Frequenz- und Tempoveränderungen. Aufbau größerer Strukturen unter Hinzufügen variierender Wiederholungen bereits vorgestellten Materials. Hinzufügen frequenzmodulierter Klänge, die den bestehenden Strukturen kontrastieren und Veränderungen des akustischen Raums. Obgleich sich die überlagernden Elemente der Komposition in ihrer Gestalt unterscheiden, so gründen sie doch auf einem gemeinsamen Ursprung.

Elektroakustik, 04:47

 


BRNK (2009) - Ausschnitt